Home

Auf ein Wort

„Von Lachen und Leichtigkeit“

Sie hat gelacht – Angela Merkel, bei der Pressekonferenz nach dem G7-Gipfel, dem Treffen der mächtigsten Staats- und Regierungschefs des Welt Anfang dieser Woche in Frankreich.
Sie hat gelacht – als sie da saß zur Rechten ihres US-Kollegen Donald Trump und der in der ihm eigenen Weise seine Sicht der Dinge kundtat. Millionen haben sich dann in den folgenden Tagen dieses vergeblich verborgene Lachen der Bundeskanzlerin im Netz angeschaut – und sich wahrscheinlich anstecken lassen, oder zumindest heimlich mit den Mundwinkeln gezuckt.
„Lach doch, wenn es zum Weinen ist.“ Ich weiß nicht, was der Kanzlerin in diesem Moment da in Frankreich durch den Kopf gegangen ist. Aber fest steht: Ihr Lachen hat eine gewisse Leichtigkeit in die durchaus ja sehr ernste Sache gebracht. Immerhin geht es ja um die großen Probleme dieser Welt, nicht selten um Leben und Tod. Darf man da lachen?

Ich wünsche mir so ein Lachen öfter. Für mich selbst, für unsere Gesellschaft – und auch für unsere Kirche. Nicht, um etwas ins Lächerliche zu ziehen. Aber um hier und da den Blick zu weiten. Nicht immer nur um sich selbst zu kreisen. Sich selbst und die eigenen Überzeugungen nicht preiszugeben, aber auch nicht immerzu im Zentrum von allem zu stehen. Nicht immer nur auf sein Recht zu pochen. Auch mal Fünf gerade sein lassen.

Ob es das ist, was die Bibel mit dem alten Wort „Demut“ meint …?

Ihre Pastorin Almut Berndt

Keine Beiträge gefunden.

So erreichen Sie uns direkt


Pastorin Almut Berndt
Telefon: 04743 911322
E-Mail: almut.berndt@evlka.de

Pastor Marcus Berndt
Telefon: 04743 911322
E-Mail: marcus.berndt@evlka.de

Pfarrsekretärin Petra Böger
Telefon: 04743 912331
Di. und Fr.: 10 – 12 Uhr; Mi.: 16 – 18 Uhr
E-Mail: kg.langen@evlka.de


Kommentare sind geschlossen.