Home

Auf ein Wort

Die St.-Petri-Homepage im neuen Gewand

Der Kirchenvorstand hat sich vor einigen Monaten dazu entschlossen, am Öffentlichkeitsauftritt unserer St.-Petri-Gemeinde etwas zu verändern.
Denn – da verrate ich Ihnen sicherlich nichts Neues – die Zeiten ändern sich.

Wir leben im Wandel der Zeit. Jede und jeder Einzelne von uns. Und auch wir als Kirche.

Das bedeutet oft eine große Herausforderung

Denn auf der einen Seite wollen wir als jahrtausendealte Glaubensgemeinschaft in der Nachfolge von Jesus Christus für Verlässlichkeit und Beständigkeit stehen

Wir wollen festhalten an der guten Botschaft, dem Evangelium, weil wir davon überzeugt sind, dass es Menschen über die Jahrhunderte hinweg bis heute in ihrem Leben bereichert.

Auf der anderen Seite spüren wir deutlich und oft auch schmerzlich, wie schwer es ist, eine geeignete Form zu finden, damit die gute Botschaft Menschen im Jahr 2019 erreicht.
Noch nie war es so schwer wie heute, als christliche Gemeinschaft mit Gottes Wort gehört und gesehen, ja, überhaupt wahrgenommen zu werden.

Der Wandel der Zeit – eine große Herausforderung.

Gemeinsam wollen wir uns ihm stellen und Kirche sein auf der Höhe der Zeit. Jeden Tag aufs Neue.
Und in der Gewissheit:

„Jesus Christus ist gestern und heute derselbe und bleibt es für immer.“
(Hebräerbrief 13,8)

Ihre Pastorin Almut Berndt

Traditionell und modern – das neue Signet von Sankt Petri

Alle Kommunikation, also das, was wir sagen, wie wir handeln und welches äußere Erscheinungsbild wir abgeben, spielt in unserer Gesellschaft eine immer größere Rolle.
Und so ist es auch für eine Kirchengemeinde wichtig, nach außen hin gut wahrnehmbar zu sein.

Nach intensivem Nachdenken, Diskutieren und Beraten ist daraus ein neues Signet, ein neues Logo, für unsere Kirchengemeinde entstanden.

Ob auf dem Gemeindebrief, einem Briefkopf, einem Plakat oder der Homepage – zukünftig wird damit sofort unsere Kirchengemeinde in Verbindung gebracht: „Aha – Kirche! Sankt Petri!“

In unseren Augen strahlt es das aus, was und wie wir als Kirchengemeinde sind:
Der Tradition verbunden und dabei doch modern und auf der Höhe der Zeit.

Als Symbol springt der Schlüssel ins Auge. Er ist untrennbar mit Petrus, dem Namensgeber unserer Kirche, verbunden.

Den „Körper“ des Schlüssels bildet ein Kreuz – Zeichen für Jesus Christus, der Grund all dessen, was uns als christliche Gemeinde trägt.

Dieses Kreuz geht über invier miteinander verbundene Herzen, die die Menschen in unserer Kirchengemeinde symbolisieren.

 

So steht dieser Schlüssel mit seinen „versteckten“ Symbolen als Verbindungsstück zwischen Himmel und Erde – was für ein treffendes Bild!
Denn so wollen wir wahrgenommen werden:
Nah bei Gott und nah bei den Menschen!

 

Und wer genau hinschaut, wird noch einen besonderen „Pfiff“ entdecken:
In seinem Bart versteckt sich der Umriss unseres Kirchturms!

Wir freuen uns, die Erstellung eines neuen Signets auf den Weg gebracht zu haben und sind überzeugt davon, dass wir unsere Kirchengemeinde Sankt Petri damit gut nach außen darstellen.

Für den Kirchenvorstand:
Dr. Doreen Götting

„Talk am Turm grüßt Südafrika“

Eine kleine Delegation der Kirchengemeinde Dorum, die im Oktober zu einer Reise nach Johannesburg in Südafrika aufbricht, um dort ihren ehemaligen Pastor Wilko Hunger zu besuchen – Pastor Hunger war eine Zeit lang auch in Langen aktiv -, wird eine großartige Spende aus St. Petri mit im Gepäck haben:

1000,- Euro kamen beim Talk am Turm im August zusätzlich zusammen, die nun in ein Hilfsprojekt der Deutschen Gemeinde in Johannesburg zugunsten eines dortigen Waisenhauses fließen – auch Dank des Shanty-Chores Dorum, der an diesem Sommerabend für eine tolle Stimmung sorgte:
Die „Jungs vom Nordseedeich“ beteiligten sich mit 300,- Euro an der Spendensumme. Vielen, vielen Dank allen, die hier einen Beitrag geleistet haben!

„Alles neu“ – Teil 2: Das Licht in der Kirche

Es leuchtet wieder – und sogar noch schöner und flexibler als zuvor: das Licht in der Kirche. Nachdem die Dimm-Funktion ausgefallen war und repariert werden musste, hat der Kirchenvorstand beschlossen, in diesem Zusammenhang das gesamte Lichtkonzept in der Kirche zu überdenken.

Ein „LichtExperte“ hat sich vor Ort die Gegebenheiten in unserer St.-Petri-Kirche angeschaut. Schließlich wurde die Firma Elektro Schulz für die notwendige Instandsetzung und darüber hinaus auch mit der Erweiterung der Lichtanlage beauftragt.

Nun sind Lesepult und Kanzel sowie der Altarbereich noch einmal verstärkt aus-geleuchtet und durch die variablen Schaltmöglichkeiten kann das Licht je nach Bedarf angepasst werden.

 

„Alles neu“ – Teil 1: Der Kirchenbus

Seit Ende Juni sind wir wieder mobil – der neue St.-Petri-Bus steht einsatzbereit vor dem Kirchenzentrum, um genauso wie sein Vorgänger dem Gemeindeleben gute Dienste zu erweisen. Ganz gleich, ob unser Kindergarten oder der Seniorenkreis einen Ausflug macht, ob Tische und Bänke für einen Open-Air-Gottesdienst oder den Talk am Turm transportiert werden müssen, oder ob die Konfi-Gruppe zur Wochenendfreizeit aufbricht – unser St.-Petri-Bus ist in vielen Bereichen unverzichtbar!

Um so mehr freuen wir uns, dass durch die Unterstützung zahlreicher Geschäftsleute aus Langen und Umgebung der neue Bus wieder finanziert werden konnte – vielen Dank!

 

Kinderbibelwoche in Debstedt

„Hey Du, hör` mir zu!“

Welch ein Spaß, Kinderbibelwoche in Debstedt.

Macht wieder mit!

Drei Tage spielen, basteln, singen und Spaß haben mit biblischen Geschichten, Gesprächen, täglichem Anspiel und vielen kreativen Ideen.
Hier trefft ihr Freunde und erfahrt etwas über Gott und das Beten.
Seid dabei und lasst euch überraschen, was wir diesmal für euch vorbereitet haben.
Wir freuen uns auf euch –euer KIGO-Team

Wann: vom 16. – 18. Oktober jeweils von 9.30 bis 12 Uhr
Wo: im Gemeindehaus Debstedt
Wer: für alle Kinder von 5 bis 11 Jahren
Familiengottesdienst: Sonntag, 20. Oktober um 11 Uhr
Kontakt: KIGO-Team Debstedt und Diakonin Kirsten James

Bitte anmelden bis zum 7. Oktober bei kirsten@freun.de oder im Gemeindebüro.

20 Jahre Talk am Turm

Ein Treff für Gespräche, Musik und kulinarische Genüsse

Der erste „Talk am Turm“ fand im Sommer 1999 auf unserem Kirchplatz statt. Regionale Prominenz sollte über gesellschaftlich relevante Themen diskutieren. Vorbild war der damalige Fernseh-Talk im Turm aus Frankfurt. Bratwurst, Getränke und Live-Musik rundeten die Veranstaltung ab.

Schnell zeigte sich: Das Rahmenprogramm stimmte, aber die Menschen wollten sich unterhalten – mit den Nachbarn, die sie sonst immer nur im Auto vorbeifahren sahen, mit alten Bekannten, die sie lange nicht gesehen hatten und hier nun wieder trafen oder mit dem netten Paar, das gerade vor ihnen am Bratwurststand wartete.
So ist es geblieben, seit nunmehr 20 Jahren.

Der Kirchplatz ist ein Treffpunkt für Jung und Alt aus Langen und „umzu“. Die Musik ist immer ein „Highlight“, ob Schlager oder Classic, Rock oder Shanty und natürlich der St. Petri Gospelchor „Church People“ – für jeden Geschmack ist etwas dabei.
Die Stimmung ist gut, Bratwurst und Bier schmecken und längst ist der „Talk am Turm“ ein fester Bestandteil im Terminkalender vieler Langener geworden. Der Shantychor Dorum beendete die Saison 2019 und wir freuen uns schon auf das Jahr 2020.

Sie hoffentlich auch!
Heidrun Kreutzer-Goßmann


So erreichen Sie uns direkt


Pastorin Almut Berndt
Telefon: 04743 911322
E-Mail: almut.berndt@evlka.de

Pastor Marcus Berndt
Telefon: 04743 911322
E-Mail: marcus.berndt@evlka.de

Pfarrsekretärin Petra Böger
Telefon: 04743 912331
Di. und Fr.: 10 – 12 Uhr; Mi.: 16 – 18 Uhr
E-Mail: kg.langen@evlka.de


Kommentare sind geschlossen.