Stellungnahme des Kirchenvorstandes zur Corona-Situation

Im Moment wird in der Öffentlichkeit sehr viel über Corona diskutiert. Auch wir als Kirchengemeinde haben uns ausführlich informiert und ausgetauscht und darüber Gedanken gemacht, wie wir mit der Krankheit umgehen sollen.

Uns ist bewusst, dass viele der Menschen, die an unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen teilnehmen, zur Risikogruppe gehören. Dazu kommt, dass wir als Veranstalter eine Verantwortung tragen, die über das hinausgeht, was wir vielleicht als Privatpersonen tun würden.

Wir haben eine Verantwortung für die Risikopersonen in unserem Umfeld.
Wir haben eine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, dass sich das Virus so langsam wie möglich ausbreitet.
Und letztlich haben wir auch eine Verantwortung uns selbst gegenüber, weil wir nicht schuld sein wollen, wenn sich Menschen aufgrund unserer Veranstaltungen infizieren.

Daher haben wir im Kirchenvorstand beschlossen,
vorerst bis einschließlich 19. April 2020
keinerlei Veranstaltungen durchzuführen.
Dazu zählen auch sämtliche Gottesdienste!

Dieser Beschluss basiert auf den dringenden Empfehlungen der Landeskirche Hannovers.

Mit dieser Absage wollen wir nicht einstimmen in die Panikmache, die derzeit über einige Medien betrieben wird.
Vielmehr wollen wir verantwortlich und rücksichtsvoll in Bezug auf diejenigen unter uns handeln, die in besonderem Maß geschützt werden müssen.

Telefonisch und per E-Mail sowie zu den bekannten Öffnungszeiten des Gemeindebüros sind wir nach wie vor erreichbar.

Kirchenvorstand und Pfarramt
der Sankt-Petri-Kirchengemeinde Langen

Kommentare sind geschlossen.